Theaterzeit in Westendorf
 

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage !

Wir möchten Ihnen auf unserer Internetpräsenz nützliche und interessante Informationen rund um unseren Verein zur Verfügung stellen. 

Spielsaison 2020/2021?

In der jüngsten Vorstandssitzung unseres Vereins waren  sich die Beteiligten einig, dass es nach dem derzeitigen Stand bezüglich Corona-Pandemie für die Heimatbühne Westendorf in der traditionellen Weihnacht- und Neujahrszeit 2020/2021 keine Theatersaison geben kann. Dies stimmt uns alle etwas traurig, weil diese Spielsaison eigentlich der Auftakt in das Jubiläumsjahr zum 50-jährigen Bestehen unseres Vereins sein sollte.

Es ist uns ein großes Anliegen, den Kontakt zu unserem treuen Publikum nicht zu verlieren. Deshalb wollen wir mit kleineren Veranstaltungen unsere Kontakte pflegen, bis wir im Jubiläumsjahr hoffentlich wieder ins Rampenlicht unserer Theaterbühne treten können. Wir empfehlen Ihnen, immer wieder mal einen Blick auf unsere Homepage zu werfen, wo wir Sie auf dem Laufenden halten werden.

Das war:

Dorfplatzflimmern 2020

Eine Mischung aus Wehmut und Freude bestimmte die Gefühle der Besucher des diesjährigen "Dorfplatzflimmerns" am 31.07.2020. Traurig stimmte das Wiedersehen auf der Leinwand mit Thomas Bobinger, der in dem gezeigten Stück "Kräuterschnaps und Fehlalarm" mit Leidenschaft in der Hauptrolle den Bauern Franz Schwarz verkörperte, denn Thomas Bobinger kam am 22. Mai 2020 auf tragische Weise ums Leben.

Freudig  stimmte die Gesamtleistung aller Darsteller der Heimatbühne Westendorf, die in der abgelaufenen Spielzeit zu einem neuen Besucherrekord führte. Für ein weiteres Wechselbad der Gefühle sorgte die Ankündigung, dass die Corona-Krise eine neue Spielzeit im traditionellen Zeitrahmen evtl. in Frage stellt.


Die Mitglieder haben entschieden: Aus alt mach neu!

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 24.07.2020, wurde die bisherige Vorstandschaft der Heimatbühne Westendorf komplett wiedergewählt. Die Personen und ihre Ämter im Einzelnen:

Claudia Wagner, 1. Vorsitzende

Martin Schmid, 2. Vorsitzender

Susanne Sieber, Kassenverwalterin

Sibylle Haak, Schriftführerin

Hildegard Rochna, Beisitzerin

Stefanie Behringer, Beisitzerin

Peter Heinrich, Kassenprüfer

Als weitere Kassenprüferin wurde neu Daniela Cartaggine gewählt.

Peter Domagalski und Bruno Wagner (nicht im Bild) wurden für ihre langjährigen Verdienste als Bühnen-Techniker geehrt.








Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeister Steffen Richter (links), der die Wahl leitete.

 

Unser Gründungsmitglied Benno Leichtle feierte am 4. Juli seinen 70. Geburtstag!

Benno war dabei, als am 21. Januar 1971 die Heimatbühne gegründet wurde. In den Anfangsjahren des Vereins stand er immer wieder als Schauspieler auf unserer Theaterbühne, zuletzt  in der Spielsaison 1996/1997, wo er in dem Stück "No amol a Lausbua sei" einen Großbauern spielte.

Benno ist dem Theaterverein bis heute treu verbunden. In den letzten Jahren ist er bei den jährlichen Theateraufführungen als "Saalinspizient" tätig. Aber auch immer, wenn sein Rat und seine Hilfe im Verein gebraucht wird, dann ist Benno stets bereit, zu helfen, wo er kann.

Wir danken Benno für seine Vereinstreue und hoffen, dass er der HEIMATBÜHNE WESTENDORF auch weiterhin in guter Verbindung zur Seite steht.

Wir stoßen an auf das Geburtstagskind und werden ihm bei der nächsten Gelegenheit ein "Happy Birthday" singen!


Die Heimatbühne Westendorf trauert um Thomas Bobinger

Tief erschüttert über seinen plötzlichen Tod nimmt die Heimatbühne Westendorf Abschied. 2001 kam Thomas zur Heimatbühne und war bis heuer siebzehnmal zu unseren jährlichen Theateraufführungen als Schauspieler in den verschiedensten Rollen zu sehen. Er war ein talentierter, verwandelbarer und begeisterter Schauspieler, der damit unseren Besuchern stets große Freude bereitet hat.

Sein Debüt gab er in dem Stück „z`Loch in d`r Wand“ Er spielte den Gemeinderat Done, der sich dann in das leichte Mädchen „Desirée“ verwandelte. Er spielte den gestressten Zahnarzt in „Oh Gott, die Familie“, den flotten Italiener bei „Italienische Zuaständ“, den kessen Berliner in dem Stück „Der Spritzenkrieg“, einen Tierpsychologen bei „Der Gockelkrieg“, den Gemeindediener, den braven Ehemann, den polnischen Schwarzarbeiter, im vorletzten Jahr den oberschlauen Lehrer Eberhard Böckel in „Tante Rosels Lottoschein“ und in der vergangenen Saison den um Hab und Gut besorgten Bauern Franz Schwarz in dem Stück „Kräuterschnaps und Fehlalarm“.

Beim Auf- und Abbau der Theaterbühne und als Regieassistent stand uns Thomas immer helfend zur Seite. Außerdem begleitete er von 2009 bis 2017 das Amt des 2. Vorstands.

Sein unfassbarer Tod reißt eine große Lücke in unsere Theaterfamilie. Wir danken Thomas für seine Liebe und Treue zum Theaterverein. Wir werden versuchen, auch in seinem Sinne weiter zu machen.

Wir werden Dich, lieber Thomas, in bester und liebevoller Erinnerung in unseren Herzen bewahren.

Unsere tiefempfundene Anteilnahme gilt seiner Frau Heidi und seinen Söhnen Marc und Frank. 

Die Vorstandschaft der HEIMATBÜHNE WESTENDORF e.V.

Claudia Wagner                        Martin Schmid                        Susanne Sieber                                                                                                                                                                 

Aktuelles auf den ersten Blick:

Terminverschiebungen bzw. Absagen aufgrund der Corona-Krise:

Traditionelle Wallfahrt am 16.05.2020 nach MARIA ELEND ist abgesagt!

Zu unserem großen Bedauern musste die alljährliche Wallfahrt zum Dank für eine gelungene Theater-Saison aufgrund der Corona-Pandemie heuer leider abgesagt werden.

Fahrt nach Inzigkofen mit Besuch des Theaterautors Bernd Gombold ist abgesagt!

Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir unsere geplante Fahrt am 25.04.2020 zum Theaterautor Bernd Gombold nach Inzigkofen leider absagen. Natürlich werden wir versuchen, die Fahrt zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Wir bitten um Verständnis!

Pfarrfasching 2020

Unsere Heimatbühne beteiligte sich heuer wieder am "Westendorfer Pfarrfasching". 1. Vorsitzende Claudia Wagner, Ernst Brötje und Benedikt Mayer ernteten mit dem Sketch "Tante Hedwig" viel Applaus. Unser 2. Vorsitzender und Spielleiter Martin Schmid führte durch das Programm.


Vorhang zu! Die Spielsaison 2019/20 ist beendet!

Liebe Besucher unserer Homepage,

nach der Vorstellung unseres Stücks "Kräuterschnaps und Fehlalarm"  am 12.01.2020 schloss sich der Vorhang unserer Heimatbühne für die Spielsaison 2019/2020. Was bleibt ist die Erinnerung an 8 ausverkaufte Aufführungen mit tollen Rückmeldungen von begeisterten Zuschauern. Unser Dank gilt vor allem unseren Besuchern aus nah und fern und natürlich unseren Akteuren auf, hinter und unter der Bühne. Besonders haben wir uns über den Besuch der beiden Autoren des Stücks, Sebastian Uebel und Peter Müller, gefreut, die am 28.12.2019 mit ihrer Theatergruppe aus der Oberpfalz angereist sind, um unsere Aufführung zu sehen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin ein gesundes und fröhliches 2020 und hoffen, dass Sie nicht so ins neue Jahr gestolpert sind, wie der Dorfpolizist Bernhard aus unserem Stück "Kräuterschnaps und Fehlalarm" und die beiden Autoren Sebastian Uebel und Peter Müller beim Besuch unserer Vorstellung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen der folgenden Videos:





Hier sehen Sie ein Video von der Probenarbeit:


 Bitte klicken Sie auf unsere Bildergalerie von Oliver Schneider und genießen Sie den Rückblick auf die abgelaufene Theatersaison 2019/2020.

Fotos 


Das Vereinsjahr 2019 in Bildern:

Vereinsausflug 2019

Nur fröhliche Gesichter gab es beim gemeinsamen Vereinsausflug 2019 der Heimatbühne Westendorf und der Tell-Schützen Westendorf vom 20. bis 22.09.2019. Höhepunkt des 1. Tages war die Führung in der geschichtsträchtigen Stadt Pilsen, die mit einer Brauereiführung bei "Pilsner Urquell" abgerundet wurde. Anschließend bezogen wir unser Quartier im Hotel "zum Hirschen" in Lam. Höhepunkte der nächsten Tage waren der Besuch des Baumwipfelpfades im Nationalpark Bayerischer Wald, ein bayerisch-böhmischer Tanz- und Schlagerabend, sowie der Besuch der "Gläsernen Scheune", dem Lebenswerk des Künstlers Rudolf Schmid. Auch die kulinarische Seite kam auf dieser Reise nicht zu kurz. Die nicht gerade leichte "böhmische Kost" wurde allgemein sehr gut vertragen.

Die Organisatoren der Reise, Claudia und Wolfgang Wagner, waren glücklich und zufrieden, als alle  Teilnehmer wieder planmäßig und wohlbehalten in Westendorf angekommen sind, was besonders dem Busfahrer Georg Anwald von der Firma Egenberger und seiner Frau Bärbl für deren Betreuung zu verdanken ist.

 


"Rama dama" bei der Heimatbühne Westendorf

Bevor die neue Theatersaison beginnt, meldeten sich am 29.08.2019 acht Freiwillige zu einer großen Räumaktion, bei der nicht mehr benötigte Utensilien der letzten Jahre entsorgt und Requisiten, die noch Verwendung finden können, gereinigt und sortiert wurden. "Der Anfang isch g`macht"; mit diesen Worten beendete 2. Vorsitzender Martin Schmid, der die Aktion organisierte, nach über 3 Stunden die Arbeiten und kündigte einen weiteren Termin an. 1. Vorsitzende Claudia Wagner bedankte sich bei allen Helfern und bei Martin Schmid für die perfekte Organisation. Bei der Fortsetzung am 07.09.2019 wurde ein großes Regal aufgestellt, in dem künftig viele Utensilien übersichtlich gelagert werden können. Die Theatersaison 2019/2020 kann kommen!

Sommernachtsfest des TC Westendorf e.V.

 Am Samstag, 27.07.2019 waren wir zum diesjährigen Sommernachtsfest des TC Westendorf eingeladen. Der Grund war die verlorene Nominierung der "Cold-water-challenge" aus dem Jahr 2018. Statt der versprochenen Brotzeit wurden wir mit köstlichem Braten und leckeren Beilagen verwöhnt. Danke für die schönen Stunden auf dem Tennis-Gelände!

Dorfplatzflimmern 2019

Am lauen Sommerabend des 20. Juli 2019 kamen rund 40 Mitglieder und Freunde der Heimatbühne Westendorf, mit Klappstühlen "bewaffnet", zum Dorfplatz, wo die beiden Vorstände Claudia Wagner und Martin Schmid für das leibliche Wohl sorgten. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde die Aufzeichnung des Stücks "Tante Rosels Lottoschein" von Beate Irmisch auf Großleinwand gezeigt. Die Darsteller reagierten meist freudig, teilweise auch selbstkritisch, als sie sich selbst "in Action" erlebten und die Besucher belohnten die Veranstalter zum Schluss mit großem Applaus, denn das Stück der abgelaufenen Theatersaison  unter freiem Himmel nochmals zu erleben, war wieder ein besonderer Genuss. Dem Wettergott sei ganz besonderer Dank! 


Wallfahrt 2019

 Am Samstag, 11. Mai 2019 unternahmen wir unsere diesjährige Wallfahrt nach MARIA ELEND:.

Trotz des unsicheren Wetters machten sich gegen 6.00 Uhr vom Westendorfer Dorfplatz aus 7 "eiserne Wallfahrer" zu Fuß über Ostendorf, Waltershofen und Thierhaupten auf den Weg zu MARIA ELEND um in diesem beschaulichen Kirchlein mit Kaplan Sanoj Joy Mundaplakkel Gottesdienst zu feiern, den wieder Peter Heinrich als Ministrant unterstützte.

Vermutlich wegen der großen Umleitung aufgrund von Brückenbauarbeiten am Lech kamen diesmal nur 7 Wallfahrer mit dem Auto nach.

Weil Leib und Seele zusammen gehören, ging nach dem Gottesdienst die Fahrt zum Westendorfer Sportheim, wo Anton Dorfmüller und Lotte Durner eine deftige Brotzeit auftischten. DANKE!

Noch ein Tipp: 

Schauen Sie auch in der spielfreien Zeit immer wieder mal auf unsere Homepage. Bei der Heimatbühne Westendorf ist auch "dazwischen"  immer wieder mal was geboten. So wird auch der Mitschnitt aus der Spielsaison 2018/2019 von "Tante Rosels Lottoschein" im Sommer 2019 auf dem Dorfplatz von Westendorf zu sehen sein. Beachten Sie deshalb besonders den Bereich  Aktuelles / Termine                                                                  

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern!                                                                                                    

Ihre Heimatbühne Westendorf