Westendorf,
do sind wir dahoim!

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Wir möchten Ihnen auf unserer Internetpräsenz nützliche und interessante Informationen rund um unseren Verein zur Verfügung stellen. 


AKTUELLES auf den ersten Blick:

Wir freuen uns auf die bevorstehende Theatersaison!

v.l.n.r: Xaver Strauß, Georgia Kapfer, Monika Klügl, Benedikt Mayer, Martin Schmid, Charlotte Durner, Helena Diefenthaler, Walter Härle, Claudia Wagner, Eva-Maria Sommer, Florian Weishaupt, Markus Sommer

Auf dem Programm steht das schwäbische Lustspiel in 3 Akten von Willy Stock

"`s Dorffeschtle"

Ein Video von der 1. Leseprobe finden Sie hier:

Hier geht es zum Terminplan für die Aufführungen:  Termine

Hier geht es zu den Terminen für den Kartenvorverkauf:  Kartenbestellung

Wir freuen uns schon jetzt auf das Wiedersehen mit unserem Publikum.

Die Vorstandschaft


Bei unserer Jahreshauptversammlung am 23.09.2022 wurde unser Vorstand neu gewählt.

Es wurden gewählt:

1. Vorsitzende:        Claudia Wagner (Wiederwahl)

2. Vorsitzender:  ::   Martin Schmid (Wiederwahl)

Kassenverwalterin: Susanne Sieber (Wiederwahl)

Schriftführerin:        Regina Zahn (neu)

Beisitzer:                Stefanie Behringer (Wiederwahl)

                               Benedikt Mayer (neu)

Die neue Vorstandschaft (v.l.n.r): Claudia Wagner, Susanne Sieber, Benedikt Mayer, Regina Zahn, Martin Schmid, Stefanie Behringer

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Hildegard Rochna und Sibylle Schulz kandidierten nicht mehr und wurden  zusammen mit Xaver Strauß, der zum Ehrenmitglied ernannt wurde, für ihre Verdienste geehrt. Herzlichen Glückwunsch!

Verabschiedet wurde Bettina Böhm, die viele Jahre in der Maske gearbeitet hat. Sie wurde für ihre treuen Dienste geehrt, konnte aber krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen.

v.l.n.r.: Claudia Wagner, Hildegard Rochna, Xaver Strauß, Sibylle Schulz, Martin Schmid. Fotos: Peter Domagalski

Wir trauern mit den Angehörigen um Hugo Schmidbaur, dem "Stegwirt", der für die Heimatbühne Westendorf seit Bestehen, also über 50 Jahre, Heimat war. Er hatte immer ein offenes Ohr für unsere Belange und unterstützte uns, wo immer er konnte. Dafür gilt unser herzlicher Dank.

Wir werden Hugo Schmidbaur ein ehrendes Gedenken bewahren.

Die Vorstandschaft


Wir sind nach der Wallfahrt bereit für den "RESTART"

Endlich ist es wieder soweit! Wir starten mit den Planungen für diese Saison und freuen uns riesig, Euch  ein paar Termine  mitteilen zu können, damit wir uns endlich wieder sehen, zusammen feiern und vor allem wieder Theater spielen können.

Den Start machten wir am 11.06.2022 mit der schon zur Tradition gewordenen Wallfahrt "ins Elend". 






Fotos: Josef Gogl

30 Mitglieder und Freunde der Heimatbühne Westendorf machten sich zu Fuß, mit der Fahrrad oder mit dem Auto auf den Weg zum Wallfahrtskirchlein MARIA ELEND, wo Pfarrer Bernd Rochna, selbst Mitglied der Heimatbühne, den Wallfahrtsgottesdienst zelebrierte. Das für viele schwer zu verstehende Evangelium zum Dreifaltigkeits-Sonntag erläuterte er in seiner Predigt humorvoll anhand von Beispielen aus der Natur und dem Vereinsleben. Schon traditionell diente wieder Peter Heinrich als Ministrant. Anschließend lud Vere Strauß aus Anlass seines 70. Geburtstages zu einer Brotzeit ins Westendorfer Sportheim ein.

Als weiterer Termin steht die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen am 23.09.2022 auf dem Programm. Das geplante "DORFPLATZFLIMMERN" muss wegen Terminüberschneidungen in diesem Jahr leider ausfallen.

Die Spielsaison 2022/23 mit Theateraufführungen in der Weihnachts- und Neujahrszeit wollen wir wieder wie gewohnt durchziehen. Wir wollen hoffen, dass uns Corona nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

Jetzt freuen wir uns erstmal über die rege Beteiligung an der Wallfahrt. So sind wir gut gerüstet für das restliche Vereinsjahr.

Eure Vorstandschaft

Die Heimatbühne gratuliert Xaver Strauß ganz herzlich zu seinem 70. Geburtstag am 17.04.2022

Unser Vere ist Gründungsmitglied der Heimatbühne Westendorf und wir ehrten ihn im vergangenen August für 50 Jahre Mitgliedschaft.

Von Anbeginn stand er bis heute - fast ausnahmslos - zu den jährlichen Theateraufführungen an Weihnachten auf den Brettern unserer Bühne. In den verschiedensten Rollen konnte man ihn in diesen 5 Jahrzehnten bewundern und er begeisterte sein Publikum stets mit der ihm eigenen Art, diese Rollen hervorragend zu interpretieren. 

Auch aus dem gesellschaftlichen Leben des Theatervereins ist Vere nicht wegzudenken und wir haben mit ihm schon viele Stunden nach den Theateraufführungen oder bei den Ausflügen erlebt.

Wir danken ihm für seine Liebe und seine Treue zum Theaterspiel und zu unserem Verein und hoffen, dass wir Vere noch in vielen Stücken bewundern können.

Die Vorstandschaft


Wir gratulieren Peter Domagalski zu seinem 70er am 04.März 2022

Peter trat im Jahr 2000 der Heimatbühne bei. Er begleitete uns fortan als Cheftechniker bei allen Theateraufführungen und sonstigen Darbietungen der Heimatbühne.

Außerdem betreute und betreut er weiterhin zuverlässig die Nutzung unserer technischen Anlage für die örtlichen Vereine. 2020 legte er sein Amt nieder.

Wir danken Peter für seinen treuen Dienst und wünschen ihm weiterhin viel Lebensfreude, vor allem aber Gesundheit und hoffen natürlich, dass er der Heimatbühne weiterhin die Treue hält.

Die Vorstandschaft

Die Delegation der Heimatbühne Westendorf bei Peters Geburtstagsfest, von links nach rechts: Hildegard Rochna, Walter Härle, der Jubilar Peter Domagalski, Xaver Strauß, Claudia Wagner, Martin Schmid


Wir wünschen allen Besuchern, Mitgliedern und Freunden der Heimatbühne Westendorf trotz noch notwendiger Einschränkungen schöne Frühlingstage. Hoffentlich erlauben es die Rahmenbedingungen, dass wir uns zur nächsten Theatersaison 2022/23 wiedersehen. Bitte bleiben Sie gesund!

Die Vorstandschaft

Eine Prise Humor in dieser schwierigen Zeit:

Er kommt angetrunken nach Hause, holt im Wohnzimmer einen Sessel und schleppt diesen in das Schlafzimmer. Sie: Was soll denn das? Er: Bevor jetzt gleich das Theater los geht, sichere ich mir einen guten Platz.

Szene aus "Petri Heil und Waidmanns Dank " von Bernd Gombold mit Claudia Wagner und Martin Schmid

Rückblick auf unsere Aktivitäten in 2021:

Dorfplatzflimmern am 14.08.2021

Fotos: Josef Gogl

Der 2. Versuch klappte! Am wohl wärmsten Sommerabend des Jahres 2021 kamen rund 40 Besucher zum, mittlerweile zur Tradition gewordenen, "Dorfplatzflimmern" der HEIMATBÜHNE WESTENDORF. Gezeigt wurde die Aufzeichnung des Stücks "Z`Loch in der Wand" von Bernd Gombold  aus der Spielsaison 2001/02. Bei dieser humorvollen Aufführung kam auch Wehmut auf, denn es gab auf der Leinwand ein Wiedersehen mit Sylvia Baumann, Helmut Bobinger und Thomas Bobinger, die leider nicht mehr unter uns sind.

Zur Überraschung der Besucher ließen sich 11 Störche auf dem Dach der Pfarrkirche St. Georg nieder und verweilten während der ganzen Vorstellung dort.

Zeitungsausschnitt Augsburger Allgemeine vom 16.08.2021

Jahreshauptversammlung 2021

Von links: Claudia Wagner, Xaver Strauß, Helmut Ziesenböck, Annemarie Link, Richard Bielolahwek,, Hildegard Rochna, Martin Schmid, Karola Zimmermann, Benno Leichtle, Foto: Peter Domagalski

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 13.08.2021 wurden von der 1. Vors. Claudia Wagner und 2. Vors. Martin Schmid für ihre langjährige Treue zu unserem Verein folgende Mitglieder geehrt:

Für 50 Jahre:

Bielolahwek Richard

Heimbach Gerlinde

Karl Franz (Ehrenmitglied)

Leichtle Benno

Link Annemarie

Rochna Hildegard (Ehrenmitglied)

Rochna Udo

Strauß Xaver

Ziesenböck Helmut

Zimmermann Karola

Für 40 Jahre:

Claudia Wagner

Für 25 Jahre:

Cartaggine Bruno

Pfeiffer Barbara

Sieber Herbert

Wiedemann Hardy

Wallfahrt nach MARIA ELEND

Am Samstag, 03.Juli 2021, trafen sich 25 Mitglieder und Freunde der Heimatbühne Westendorf, die teilweise zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto gekommen sind, im Wallfahrtskirchlein MARIA ELEND zur traditionellen Wallfahrt. Der Jugendseelsorger Bernd Rochna, selbst Mitglied der Heimatbühne und früher aktiver Theaterspieler, zelebrierte den Gottesdienst. In seiner Predigt stellte er die Maske, einerseits als Requisit des Schauspielers, andererseits auch als Schutz in dieser von Corona bestimmten Zeit, in den Mittelpunkt seiner Betrachtungen. 

Fotos: Josef Gogl

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Wallfahrer im Biergarten des Gasthofes "zur Krone" in Westendorf zum gemütlichen Beisammensein. Claudia Wagner, die Vorsitzende der Heimatbühne, spendierte anlässlich ihres runden Geburtstages eine Weißwurst-Brotzeit. Dabei wurde viel darüber diskutiert, wie nach, bzw. trotz Corona wieder Normalität in das Vereinsleben einkehren kann.


Herzlichen Glückwunsch zum 60.

Wir gratulieren unserer Claudia ganz herzlich zu ihrem runden Geburtstag und wünschen ihr vor allem Gesundheit und weiterhin viel Schaffenskraft und Freude. Unsere guten Wünsche verbinden wir mit dem herzlichen Dank für ihren unermüdlichen Einsatz als Vorsitzende unseres Vereins.

Martin Schmid, stellvertretender Vorsitzender

 

 

Ein "Lebenszeichen" in Corona-Zeiten:

Claudia Wagner und Martin Schmid präsentieren:

"Biergarten dahoim"


Spielsaison 2019/2020 - Nachlese

„3 – mal – 500 Euro“ spendete die Heimatbühne Westendorf an die Gemeinde Westendorf, an Glühwürmchen e.V. und an den Förderverein der MutMacherMenschen. Zur Spendenübergabe vor dem Westendorfer Rathaus fanden sich ein (von links nach rechts): Susanne Sieber, Oliver Schneider, Steffen Richter, Claudia Wagner, Martin Schmid, Edith Almer und Rosmarie Schweyer.

Foto und Text: Steffi Brand, Meitingen; Quelle: Stadtzeitung

 

„3 – mal – 500 Euro“ steht auf den Schildern, die Oliver Schneider, der Zweite Bürgermeister der Gemeinde Westendorf, Rosmarie Schweyer von Glühwürmchen e.V. und Edith Almer von den MutMacherMenschen hochhalten. Erhalten haben die drei die Spende aus dem gelben Schwein der Heimatbühne Westendorf, das die 1. Vereinsvorsitzende, Claudia Wagner, zur offiziellen Spendenübergabe mitgebracht hat.

Die Spenden stammen aus der Spielsaison 2019/2020 und damit aus dem Stück „Kräuterschnaps und Fehlalarm“. Alljährlich gibt die Heimatbühne Westendorf einen Euro pro verkaufte Karte ab; ebenfalls hat es bereits Tradition, dass ein Teil der Spenden in Westendorf selbst bleibt und ein anderer Teil an gemeinnützige Organisationen geht. Nach genau diesem Schema konnte das Spendenschwein des Theatervereins auch dieses Jahr wieder satte Summen auszahlen. Was mit den drei Mal 500 Euro passieren sollte, verrieten die Vertreter selbst bei der offiziellen Spendenübergabe vor dem Westendorfer Rathaus.

Unterstützuung für kranke Kinder

Rosemarie Schweyer, die Gründerin von "Glühwürmchen" erklärte, dass die Spende von 500 € dem Verein insgesamt zugute kommen solle. "Glühwürmchen" unterstützt krebskranke, schwerstkranke und chronisch kranke Kinder und deren Familien. Der Verein bezuschuss beispielsweise die Sporttherapie während der Chemotherapie, beinähnliche Prothesen, Echthaarperücken, einen Fahrdienst und will sich als "kleines Licht für Familien" verstanden wissen - ebenso wie es auch "Glühwürmchen" sind. Edith Almer berichtete, wie der Förderverein der "MutMacherMenschen" bereits einer Person ganz konkret mit dieser Spende helfen konnte. Die "MutMacherMenschen" arbeiten mit und für Menschen , die sich im Genesungsprozess in oder nach einer psychischen Krise befinden. Die gemeinnützige Sozialgenossenschaft stellt Zuverdienst-Arbeitsplätze und unterstützt bei der Jobvermittlung. Der Förderverein, an den die Spende der Theaterbühne Westendorf geht, hilft bedarfsorientiert - mit Beiträgen für die Kindertagesstätte,, die nicht durch das Gehalt in den Zuverdienst-Arbeitsplätzen zu bezahlen sind, mit einem Fahrrad, das den Weg in die eigene Manufaktur ermöglicht, oder - in diesem ganz konkreten Fall - mit einer Hörschleife für einen Mitarbeiter. Der Förderverein habe diese Hörschleife gebraucht kaufen können und ermöglicht damit einem Mitarbeiter wieder die aktive Teilhabe m gesellschaftlichen Leben - in der Werkstatt und außerhalb.

Westendorfs Bürgermeister Steffen Richter nahm gemeinsam mit Oliver Schneider die dritte 500-EuroSpende der Theaterfreunde in Empfang. Diese soll die Sitzgruppe am neu errichteten Spielplatz im Ort finanzieren; ein Schild, das an die Spender erinnert, soll noch angebracht werden. Richter bedankte sich beim Theaterverein, dass dieser stets auch einen Teil der Spenden im Ort belässt und hofft, dass die Theaterspieler in diesem (durch Corona-Pandemie bedingten) spielfreien Weihnachten nicht etwa auf den Geschmack kommen.  Claudia Wagner hatte bereits im Vorfeld erklärt, dass es in diesem Jahr keine Theateraufführungen in Westendorf geben werde, freute sich aber sehr darüber, gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden Martin Schmid, und Kassenverwalterin Susanne Sieber, die Spende überreichen zu dürfen.

 Das war:

Dorfplatzflimmern 2020

Eine Mischung aus Wehmut und Freude bestimmte die Gefühle der Besucher des diesjährigen "Dorfplatzflimmerns" am 31.07.2020. Traurig stimmte das Wiedersehen auf der Leinwand mit Thomas Bobinger, der in dem gezeigten Stück "Kräuterschnaps und Fehlalarm" mit Leidenschaft in der Hauptrolle den Bauern Franz Schwarz verkörperte, denn Thomas Bobinger kam am 22. Mai 2020 auf tragische Weise ums Leben.

Freudig  stimmte die Gesamtleistung aller Darsteller der Heimatbühne Westendorf, die in der abgelaufenen Spielzeit zu einem neuen Besucherrekord führte. Für ein weiteres Wechselbad der Gefühle sorgte die Ankündigung, dass die Corona-Krise eine neue Spielzeit im traditionellen Zeitrahmen evtl. in Frage stellt.

Bilder "Dorfplatzflimmern": Josef Gogl


Die Mitglieder haben entschieden: Aus alt mach neu!

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 24.07.2020, wurde die bisherige Vorstandschaft der Heimatbühne Westendorf komplett wiedergewählt. Die Personen und ihre Ämter im Einzelnen:

Claudia Wagner, 1. Vorsitzende

Martin Schmid, 2. Vorsitzender

Susanne Sieber, Kassenverwalterin

Sibylle Haak, Schriftführerin

Hildegard Rochna, Beisitzerin

Stefanie Behringer, Beisitzerin

Peter Heinrich, Kassenprüfer

Als weitere Kassenprüferin wurde neu Daniela Cartaggine gewählt.

von links: Hildegard Rochna, Sibylle Haak, Martin Schmid, Susanne Sieber, Peter Domagalski, Stefanie Behringer, Claudia Wagner

Peter Domagalski und Bruno Wagner (nicht im Bild) wurden für ihre langjährigen Verdienste als Bühnen-Techniker geehrt.








Bilder "Jahreshauptversammlung": Sibylle Haak, Fotostudio Hassold

Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeister Steffen Richter (links), der die Wahl leitete.

 

Pfarrfasching 2020

Unsere Heimatbühne beteiligte sich heuer wieder am "Westendorfer Pfarrfasching". 1. Vorsitzende Claudia Wagner, Ernst Brötje und Benedikt Mayer ernteten mit dem Sketch "Tante Hedwig" viel Applaus. Unser 2. Vorsitzender und Spielleiter Martin Schmid führte durch das Programm.


Vorhang zu! Die Spielsaison 2019/20 ist beendet!

Liebe Besucher unserer Homepage,

nach der Vorstellung unseres Stücks "Kräuterschnaps und Fehlalarm"  am 12.01.2020 schloss sich der Vorhang unserer Heimatbühne für die Spielsaison 2019/2020. Was bleibt ist die Erinnerung an 8 ausverkaufte Aufführungen mit tollen Rückmeldungen von begeisterten Zuschauern. Unser Dank gilt vor allem unseren Besuchern aus nah und fern und natürlich unseren Akteuren auf, hinter und unter der Bühne. Besonders haben wir uns über den Besuch der beiden Autoren des Stücks, Sebastian Uebel und Peter Müller, gefreut, die am 28.12.2019 mit ihrer Theatergruppe aus der Oberpfalz angereist sind, um unsere Aufführung zu sehen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin ein gesundes und fröhliches 2020 und hoffen, dass Sie nicht so ins neue Jahr gestolpert sind, wie der Dorfpolizist Bernhard aus unserem Stück "Kräuterschnaps und Fehlalarm" und die beiden Autoren Sebastian Uebel und Peter Müller beim Besuch unserer Vorstellung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen der folgenden Videos:





Hier sehen Sie ein Video von der Probenarbeit:


 Bitte klicken Sie auf unsere Bildergalerie von Oliver Schneider und genießen Sie den Rückblick auf die abgelaufene Theatersaison 2019/2020.




Noch ein Tipp: 

Schauen Sie auch in der spielfreien Zeit immer wieder mal auf unsere Homepage. Bei der Heimatbühne Westendorf ist auch "dazwischen"  immer wieder mal was geboten. So wird auch der Mitschnitt aus der Spielsaison 2018/2019 von "Tante Rosels Lottoschein" im Sommer 2019 auf dem Dorfplatz von Westendorf zu sehen sein. Beachten Sie deshalb besonders den Bereich  Aktuelles / Termine                                                                  

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern!                                                                                                    

Ihre Heimatbühne Westendorf