Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühling!
Vor allem: Bleiben Sie gesund!

Herzlich Willkommen auf unserer Homepage !

Wir möchten Ihnen auf unserer Internetpräsenz nützliche und interessante Informationen rund um unseren Verein zur Verfügung stellen. 

Aktuelles auf den ersten Blick: 

Herzlichen Glückwunsch zum 60.

Wir gratulieren unserer Claudia ganz herzlich zu ihrem runden Geburtstag und wünschen ihr vor allem Gesundheit und weiterhin viel Schaffenskraft und Freude. Unsere guten Wünsche verbinden wir mit dem herzlichen Dank für ihren unermüdlichen Einsatz als Vorsitzende unseres Vereins.

Martin Schmid

stellvertretender Vorsitzender

 

 Wallfahrt nach MARIA ELEND

Wir wollen die corona-bedingte Zwangspause mit einer Wallfahrt beenden und setzen damit unsere Tradition der alljährlichen gemeinsamen Wallfahrt nach MARIA ELEND am

Samstag, 03.Juli 2021 fort.  Die "Fuss-Wallfahrer" treffen sich um 6.00 Uhr auf dem Dorfplatz von Westendorf. Um 9.00 Uhr beginnt der Gottesdienst, den unser Mitglied, Jugendseelsorger Bernd Rochna, zelebrieren wird. Selbstverständlich sind auch "Fahrrad- und KFZ-Wallfahrer" herzlich willkommen.

Nach dem Gottesdienst treffen wir uns im Gasthof "zur Krone", beim Schmidbaur, in Westendorf zum gemütlichen Beisammensein.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.


Ein "Lebenszeichen" in Corona-Zeiten:

Claudia Wagner und Martin Schmid präsentieren:

"Biergarten dahoim"


Spielsaison 2019/2020 - Nachlese

„3 – mal – 500 Euro“ spendete die Heimatbühne Westendorf an die Gemeinde Westendorf, an Glühwürmchen e.V. und an den Förderverein der MutMacherMenschen. Zur Spendenübergabe vor dem Westendorfer Rathaus fanden sich ein (von links nach rechts): Susanne Sieber, Oliver Schneider, Steffen Richter, Claudia Wagner, Martin Schmid, Edith Almer und Rosmarie Schweyer.

Foto und Text: Steffi Brand, Meitingen; Quelle: Stadtzeitung

 

„3 – mal – 500 Euro“ steht auf den Schildern, die Oliver Schneider, der Zweite Bürgermeister der Gemeinde Westendorf, Rosmarie Schweyer von Glühwürmchen e.V. und Edith Almer von den MutMacherMenschen hochhalten. Erhalten haben die drei die Spende aus dem gelben Schwein der Heimatbühne Westendorf, das die 1. Vereinsvorsitzende, Claudia Wagner, zur offiziellen Spendenübergabe mitgebracht hat.

Die Spenden stammen aus der Spielsaison 2019/2020 und damit aus dem Stück „Kräuterschnaps und Fehlalarm“. Alljährlich gibt die Heimatbühne Westendorf einen Euro pro verkaufte Karte ab; ebenfalls hat es bereits Tradition, dass ein Teil der Spenden in Westendorf selbst bleibt und ein anderer Teil an gemeinnützige Organisationen geht. Nach genau diesem Schema konnte das Spendenschwein des Theatervereins auch dieses Jahr wieder satte Summen auszahlen. Was mit den drei Mal 500 Euro passieren sollte, verrieten die Vertreter selbst bei der offiziellen Spendenübergabe vor dem Westendorfer Rathaus.

Unterstützuung für kranke Kinder

Rosemarie Schweyer, die Gründerin von "Glühwürmchen" erklärte, dass die Spende von 500 € dem Verein insgesamt zugute kommen solle. "Glühwürmchen" unterstützt krebskranke, schwerstkranke und chronisch kranke Kinder und deren Familien. Der Verein bezuschuss beispielsweise die Sporttherapie während der Chemotherapie, beinähnliche Prothesen, Echthaarperücken, einen Fahrdienst und will sich als "kleines Licht für Familien" verstanden wissen - ebenso wie es auch "Glühwürmchen" sind. Edith Almer berichtete, wie der Förderverein der "MutMacherMenschen" bereits einer Person ganz konkret mit dieser Spende helfen konnte. Die "MutMacherMenschen" arbeiten mit und für Menschen , die sich im Genesungsprozess in oder nach einer psychischen Krise befinden. Die gemeinnützige Sozialgenossenschaft stellt Zuverdienst-Arbeitsplätze und unterstützt bei der Jobvermittlung. Der Förderverein, an den die Spende der Theaterbühne Westendorf geht, hilft bedarfsorientiert - mit Beiträgen für die Kindertagesstätte,, die nicht durch das Gehalt in den Zuverdienst-Arbeitsplätzen zu bezahlen sind, mit einem Fahrrad, das den Weg in die eigene Manufaktur ermöglicht, oder - in diesem ganz konkreten Fall - mit einer Hörschleife für einen Mitarbeiter. Der Förderverein habe diese Hörschleife gebraucht kaufen können und ermöglicht damit einem Mitarbeiter wieder die aktive Teilhabe m gesellschaftlichen Leben - in der Werkstatt und außerhalb.

Westendorfs Bürgermeister Steffen Richter nahm gemeinsam mit Oliver Schneider die dritte 500-EuroSpende der Theaterfreunde in Empfang. Diese soll die Sitzgruppe am neu errichteten Spielplatz im Ort finanzieren; ein Schild, das an die Spender erinnert, soll noch angebracht werden. Richter bedankte sich beim Theaterverein, dass dieser stets auch einen Teil der Spenden im Ort belässt und hofft, dass die Theaterspieler in diesem (durch Corona-Pandemie bedingten) spielfreien Weihnachten nicht etwa auf den Geschmack kommen.  Claudia Wagner hatte bereits im Vorfeld erklärt, dass es in diesem Jahr keine Theateraufführungen in Westendorf geben werde, freute sich aber sehr darüber, gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden Martin Schmid, und Kassenverwalterin Susanne Sieber, die Spende überreichen zu dürfen.

 Das war:

Dorfplatzflimmern 2020

Eine Mischung aus Wehmut und Freude bestimmte die Gefühle der Besucher des diesjährigen "Dorfplatzflimmerns" am 31.07.2020. Traurig stimmte das Wiedersehen auf der Leinwand mit Thomas Bobinger, der in dem gezeigten Stück "Kräuterschnaps und Fehlalarm" mit Leidenschaft in der Hauptrolle den Bauern Franz Schwarz verkörperte, denn Thomas Bobinger kam am 22. Mai 2020 auf tragische Weise ums Leben.

Freudig  stimmte die Gesamtleistung aller Darsteller der Heimatbühne Westendorf, die in der abgelaufenen Spielzeit zu einem neuen Besucherrekord führte. Für ein weiteres Wechselbad der Gefühle sorgte die Ankündigung, dass die Corona-Krise eine neue Spielzeit im traditionellen Zeitrahmen evtl. in Frage stellt.

Bilder "Dorfplatzflimmern": Josef Gogl


Die Mitglieder haben entschieden: Aus alt mach neu!

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, 24.07.2020, wurde die bisherige Vorstandschaft der Heimatbühne Westendorf komplett wiedergewählt. Die Personen und ihre Ämter im Einzelnen:

Claudia Wagner, 1. Vorsitzende

Martin Schmid, 2. Vorsitzender

Susanne Sieber, Kassenverwalterin

Sibylle Haak, Schriftführerin

Hildegard Rochna, Beisitzerin

Stefanie Behringer, Beisitzerin

Peter Heinrich, Kassenprüfer

Als weitere Kassenprüferin wurde neu Daniela Cartaggine gewählt.

von links: Hildegard Rochna, Sibylle Haak, Martin Schmid, Susanne Sieber, Peter Domagalski, Stefanie Behringer, Claudia Wagner

Peter Domagalski und Bruno Wagner (nicht im Bild) wurden für ihre langjährigen Verdienste als Bühnen-Techniker geehrt.








Bilder "Jahreshauptversammlung": Sibylle Haak, Fotostudio Hassold

Die neue Vorstandschaft mit Bürgermeister Steffen Richter (links), der die Wahl leitete.

 

Pfarrfasching 2020

Unsere Heimatbühne beteiligte sich heuer wieder am "Westendorfer Pfarrfasching". 1. Vorsitzende Claudia Wagner, Ernst Brötje und Benedikt Mayer ernteten mit dem Sketch "Tante Hedwig" viel Applaus. Unser 2. Vorsitzender und Spielleiter Martin Schmid führte durch das Programm.


Vorhang zu! Die Spielsaison 2019/20 ist beendet!

Liebe Besucher unserer Homepage,

nach der Vorstellung unseres Stücks "Kräuterschnaps und Fehlalarm"  am 12.01.2020 schloss sich der Vorhang unserer Heimatbühne für die Spielsaison 2019/2020. Was bleibt ist die Erinnerung an 8 ausverkaufte Aufführungen mit tollen Rückmeldungen von begeisterten Zuschauern. Unser Dank gilt vor allem unseren Besuchern aus nah und fern und natürlich unseren Akteuren auf, hinter und unter der Bühne. Besonders haben wir uns über den Besuch der beiden Autoren des Stücks, Sebastian Uebel und Peter Müller, gefreut, die am 28.12.2019 mit ihrer Theatergruppe aus der Oberpfalz angereist sind, um unsere Aufführung zu sehen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin ein gesundes und fröhliches 2020 und hoffen, dass Sie nicht so ins neue Jahr gestolpert sind, wie der Dorfpolizist Bernhard aus unserem Stück "Kräuterschnaps und Fehlalarm" und die beiden Autoren Sebastian Uebel und Peter Müller beim Besuch unserer Vorstellung. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Anschauen der folgenden Videos:





Hier sehen Sie ein Video von der Probenarbeit:


 Bitte klicken Sie auf unsere Bildergalerie von Oliver Schneider und genießen Sie den Rückblick auf die abgelaufene Theatersaison 2019/2020.


Bilder: Claudia Wagner und Peter Domagalski

Dorfplatzflimmern 2019

Am lauen Sommerabend des 20. Juli 2019 kamen rund 40 Mitglieder und Freunde der Heimatbühne Westendorf, mit Klappstühlen "bewaffnet", zum Dorfplatz, wo die beiden Vorstände Claudia Wagner und Martin Schmid für das leibliche Wohl sorgten. Bei Einbruch der Dunkelheit wurde die Aufzeichnung des Stücks "Tante Rosels Lottoschein" von Beate Irmisch auf Großleinwand gezeigt. Die Darsteller reagierten meist freudig, teilweise auch selbstkritisch, als sie sich selbst "in Action" erlebten und die Besucher belohnten die Veranstalter zum Schluss mit großem Applaus, denn das Stück der abgelaufenen Theatersaison  unter freiem Himmel nochmals zu erleben, war wieder ein besonderer Genuss. Dem Wettergott sei ganz besonderer Dank! 



Noch ein Tipp: 

Schauen Sie auch in der spielfreien Zeit immer wieder mal auf unsere Homepage. Bei der Heimatbühne Westendorf ist auch "dazwischen"  immer wieder mal was geboten. So wird auch der Mitschnitt aus der Spielsaison 2018/2019 von "Tante Rosels Lottoschein" im Sommer 2019 auf dem Dorfplatz von Westendorf zu sehen sein. Beachten Sie deshalb besonders den Bereich  Aktuelles / Termine                                                                  

Wir wünschen Ihnen nun viel Spaß beim Stöbern!                                                                                                    

Ihre Heimatbühne Westendorf